Achterbahnfahrt der Gefühle

… die ersten Tage am neuen Standort gleichen einem Chatlage .
Nicht nur das sich hier wirklich auch die allerletzten Kreise geschlossen haben. Nein, zum ersten Mal bekommen wir eine Idee davon, wie es eigentlich sein sollte, wie es in all den Jahren gewesen hätte sein sollen.

Nachdem nun die Tiere und unsere Arbeitsmittel in Sicherheit waren, der Stall und die Wohnung halbwegs eingerichtet sind. Bis auf Kleinigkeiten, die halt noch repariert und optimiert werden möchten, aber Zeitlich im laufenden Alltag eingeflochten werden können. Da Tom die nächste Zeit im Krankenhaus ist um seinen Finger behandeln zu lassen, ist für mich genug Zeit um euch auf den aktuellen Stand zu bringen.

Wir sind also zwischen den Jahren bis auf den letzten Cent gefahren um der Enteignung zu entgehen, die sich so viele gewünscht hätten. Gott sei Dank gab es aber auch die, die uns in unserem Interesse halfen .
Die ,die das Geld in die Hand nahmen , damit wir tanken könnten, damit wir fahren konnten . Die, die Energie auf Gelingen unseres Vorhabens hoben, entgegen denen die uns Tod , Verderb und Verlust wünschten.
Wir haben nur eins verloren, das ist Toms Fingerkuppe. Ein Verlust, den er mit einem Sieges Lächeln trägt. Er hat es geschafft, am alten Standort alles allein zu laden und am Neuen Standort aus zu laden. Das was ich ihm dabei helfen konnte, war verschwindend gering. Dafür bin ich gefahren, alleine thausende von Kilometern. Übermüdet, fix und fertig, aber ich habe sie alle nach Hause gebracht.
Unsere neuen Vermieter, müssten längst die nächsten Mieten bekommen, stattdessen füttern sie uns mit durch, weil die Versorgungsbehörden lieber gemütlich gefeiert und Urlaub gemacht haben und sich dachten, das wir uns mit allen von a nach b teleportieren…
Gestern hat dann die Diakonie Toms Rezept für das Antibiotika bezahlt, die Bank das Vereinskonto eröffnet und die Sozialanwältin den Stapel der Papiere durch gesehen, der sich aus den Ablehnungen und Sperrungen zusammen stellt und die entsprechenden Klagen vorbereitet. Danach waren die Par Minuten Zeit um die Vereinspapiere zum Finanzamt zu schicken um die Gemeinnützigkeit bewilligt gleich mit zum Gericht geben zu können. Den restlichen Tag verbrachte ich bei Tom dann im Krankenhaus
Dort hatte unsere neue Hausärztin Bereitschaft. Sie hatte seinen Finger schon die letzten Tage in Behandlung hatte, wollte aber das er geröntgt wird. … Dabei stellte sich heraus dass das Fingerkuppengelenk nicht mehr da ist…
Sie hatte die letzten Tage schon mit bekommen, was wir hinter uns hatten. Was uns so jetzt nicht bewusst war, weil einfach zu normal geworden. Bevor wir zu ihr führen hätten wir für die aufgesparten Paypak Punkte Futter für die Hunde und Katzen gekauft, ….
Dann fragt sie doch was wir für uns hätten.

Allein dieser Satz, was habt ihr für euch?

Diese Frage, löste eine Welle aus… Dann rief sie wen an , und erklärte der Frau, ja die zwei haben die ganzen Tiere gerettet und für dich selbst nichts. …
Wieder trieb es uns die Tränen in die Augen …
Das war eine Frau die Lebensmittel rettet. Wir sollten noch Mal zehn Minuten warten. Die Frau brachte uns ans Krankenhaus zwei volle Tüten Nahrungsmittel , somit hätten auch wir etwas. Vom letzten Geld hatte ich noch eine Gasflasche hohlen können, somit könnten wir uns auch noch ein paar Tage aufwärmen.
Die Sonne scheint, es ist blauer Himmel, Sary schnorbst zu Frieden sein Heu….
Es war eben nicht egal, was mit uns ist …
Ein Satz aus meiner Kindheit, mit dem ich groß wurde. Es sei egal was mit mir wäre, mich würden die Ärzte immer zusammen flicken, aber die Tiere nicht, denen darf nie etwas passieren … War auf den Punkt gekommen und wurde abgelöst.
Wir sind sehr gespannt wie es hier für uns alle weiter geht. Welche neuen Erfahrungen wir hier noch machen dürfen. Unterwegs hatte ich dann Mal eben noch die neuen Seiten auf die Schnelle gemacht, die richtige Bearbeitung mache ich dann mit richtigem Internet, nächste Woche.

http://atelier-kunsthandwerk-raumausstattung.de/

http://www.tierzentrum-pro-tier.de/%C3%9Cber-uns/

https://www.tierisch-engagiert-ev.de/%C3%9Cber/

http://praxis-fuer-spirituelle-lebensberatung.de/

Ein weiteres Herzens Projekt
Beide Herren, die sich unsere Damen ausgesucht haben, sind meine absoluten Traumprinzen,beide Topp im Verhalten. Wenn sie uns nun auch noch Babys schenken, ist das das schönste Geschenk

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s